Gold gibt Comeback - Goldmarktbericht vom 11.02.2016

Steigende Kurse ziehen weitere Käufer an

An den Märkten ist scheinbar ein Paradigmenwechsel eingetreten. Gold wird wieder beachtet! Nachdem das gelbe Metall während nunmehr über 4 Jahren im Preis zurückkam und selbst während Krisen (Ukraine-Krise, Griechenland-Kriese, Syrien-Krieg) nicht im Preis zulegen konnte, zeigt sich Gold 2016 von seiner besten Seite.

Der Goldpreis scheint aus dem Abwärtstrend ausbrechen zu können


In Dollar legt Gold nun über 15% zu. Hauptgrund nebst den aktuellen Unsicherheiten an den Finanzmärkten könnte sein, dass sich unter Marktteilnehmern die Erkenntnis durchgesetzt hat, dass in nächster Zeit nicht wie erhofft (oder befürchtet) eine Rückkehr zu normalen Zinssätzen möglich ist. Während noch im Dezember mit einer Zinserhöhung in den USA die Hoffnung auf eine Rückkehr zur Zins-Normalität genährt worden ist, haben die Negativzinsschritte zahlreicher Zentralbanken rund um den Globus diese zunichte gemacht. Japan, Schweden, Eurozone, überall drohen noch tiefere Negativzinsen, welche zum Zweck haben, das Geld endlich produktiv eingesetzt wird und eine Deflation abgewendet werden kann.

Da beim Gold steigende Preise weitere Käufer anlocken und zudem Charttechnisch der Abwärtstrend von 2011 zum erliegen gekommen ist, dürfte das Edelmetall wohl weiter gekauft werden.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen