Goldpreis zieht weiter an, Goldminen-Aktien gewinnen deutlich

Wie bereits in früheren Posts vermutet, hat der Goldpreis seinen Boden nun gefunden und kann 2014 wieder mit Zugewinnen glänzen. Alle zittrigen Investoren haben ihr Gold abgestossen, der Ausverkauf hat ein Ende. Auf der Nachfrageseite sind es die Schwellenländer, die Gold auf tiefen Niveaus gekauft und somit den Preis gestützt haben. Der Goldpreis liegt nun 2014 bereits deutlich im Plus (+11% in Dollar) und gehört somit zu den besten Anlagen in diesem noch jungen Jahr.

Goldminen-Aktien gewinnen deutlich
Die Kursentwicklung von Barrick Gold Corp.

Im Zuge des Trendwechsels beim Gold via auch beim Silber gehören die Minen-Titel 2014 zu den Überfliegern! Nachdem Sie im seit den Höchstständen im 2012 über 60% im Wert gesunken sind, können sich die Goldminen-Aktien nun erholen. So steigt der grösste Goldförderer Barrick Gold Corp. um +25% in diesem Jahr. Für Aktionäre die höhere Einstände haben ein schwacher Trost, aber zumindest ein schimmer von Hoffnung. Anders für Trader, die sich 2014 neu in Barrick, Goldcorp und Co. positioniert haben. Hier geht momentan richtig die Post ab. Auch der Börsenprofi Alexander Hahn vom Investorverlag sieht in Barrick grosses Kurspotential und empfiehlt risikofreudigen Investoren, die von einem steigenden Goldpreis ausgehen, sich den Titel genauer anzusehen.

Wie geht es weiter?
Trotz gelungenem Jahresstart warne ich vor allzugrosser Euphorie. Der Goldpreis wird nun keinesfalls zu neuen Allzeithöchstständen hinaufklettern. Das wirtschaftliche Umfeld hat sich gegenüber 2011 deutlich verbessert. Die Währungen und Aktien geniessen wieder mehr Vertrauen bei Investoren und insbesondere die straffere US-Geldpolitik dürfte die weitere Entwicklung des Goldpreis bremsen. Optimismus ist sicher gut, Euphorie aber fehl am Platz.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen