Gold bricht gegen unten aus - Marktkommentar 16.05.2012

Das gelbe Metall verliert in den letzten Handelstagen deutlich an Wert und ist aus dem Dreieck (im letzten Marktkommentar beschrieben) gegen unten ausgebrochen. Was sind die Gründe?

Paradoxerweise gibt Gold in einem Umfeld nach, in dem die Unsicherheiten rund um die Eurokrise in Griechenland neu entflammt sind. Grund dafür ist der starke USD. Die Amerikanische Währung gilt ungeachtet der hohen Staatsschulden als der sichere Hafen! Viele Anleger flüchten in die US-Währung, weil sie kurzfristig am meisten Sicherheit bietet. Das sorgte dafür, dass auch Gold unter Druck kam. Gold gilt als Gegenpol zum Dollar und die beiden Charts zeigen eindrücklich, wie ein schwächerer Dollar den Goldpreis treibt und ein stärkerer Dollar den Goldpreis schwächt.

Gold in USD, bricht gegen unten aus (Mai 2012)

Euro verliert, Dollar gewinnt und bringt damit auch den Goldpreis ins Rutschen (Mai 2012)

Wie lange wird sich die Korrektur noch fortsetzten?
In nächster Zeit wird Gold noch unter Druck bleiben. Zahlreiche Banken und Broker haben die Prognosen zurückgenommen und viele Spekulanten, die zu spät noch eingestiegen sind, wurden auf dem falschen Fuss erwischt und fliehen jetzt von Gold in den Dollar. Da der gesamte Markt bis vor kurzem ultra-long Gold war und praktisch nur auf höhere Kurse setzte, fehlen aktuell die Anschlusskäufe. Kurz gesagt, das finanzielle Gold Angebot ist höher als die finanzielle Gold Nachfrage. Ich bin nach wie vor der Meinung, dass eine Korrektur beim Gold längst überfällig war, und Gold wieder Kurspotential hat, solange die Realzinsen negativ sind und die Schuldenkrise weltweit ungelöst ist. Die internationale Investoren-Karawane zieht also vom Gold weiter zum USD, weil sie gemerkt hat, dass Gold im Preis schwanken kann. Doch früher oder später wird sich der Spiess wieder umdrehen, weil auch der Dollar seine Probleme hat und die Gelder fliessen wieder in Richtung Gold.
Wer mit Gold seit längerem liebäugelt und strategisch eine Position aufbauen will, soll in die Korrektur hinein kaufen. Auch Gold Aktien sind zu Schnäppchenpreisen zu haben; viele haben sogar jüngst die Dividende deutlich angehoben (z.B. Barrick Gold).

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen